Mittwoch, 21. April 2010

Amy and Blake

Blake hatte nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er eigentlich auf Frauen mit dicken Brüsten steht, erzählt Amy Winehouse letzten Samstag in einem Londoner Jazz Club. Böse Zungen behaupten gar, dass Blake sie nur der Drogen willen geheiratet hätte. Aber das stimmt natürlich nicht. Nur damals, als Blake im Gefängnis sass, fährt Amy fort, und die Scheidung einreichte, hatte sie sich gedacht, schaden könne es ja nicht, wenn sie sich selbst etwas mehr zur Brust nehme und entschied sich spontan zu einer Körbchenerweiterung von A zero auf double D. Und prompt, Blake hinter Gitter, verspürte wildes Händegezitter. Er sah die inneren Werte seiner Amy völlig neu und wollte nur noch eines: sie zurück! Jetzt zeigen sich die beiden wieder erstmals vereint und glücklich in der Öffentlichkeit. Blake is back und mit ihr zusammen ins neue Haus im Londoner Stadtteil Camden gezogen, verkündet Amy stolz. Und an diesem Nachmittag haben sie gar gemeinsam eine Klinik aufgesucht, angeblich, um Probleme mit ihren Brustimplantaten zu beheben. Dabei habe Blake ihr nur beim Aussuchen eines neuen Silikonkissens geholfen, strahlt Amy, eines mit einer integrierten Kammer, aufgefüllt mit bestem Kokain. Wenn das nicht wahre Liebe ist?

Keine Kommentare:

Kommentar posten