Montag, 31. Dezember 2012

Kurzer Blick zurück

Das Jahr der Fledermaus ist vorbei. Die Süssholzwurzel hat ausgedient als Arzneipflanze des Jahres, die Dohle als Vogel, die Neunaugen als Fische und der Hirschkäfer als Insekt des Jahres.

Er war sicher kein Neunauge, eher ein Dohl noch mehr Hirschkäfer: Capitano Schettino hat beim Süssholzraspeln sein Schiff versenkt. Nun kann er sein Kapitänsbillett an den Haken hängen und im Gefängnis bleiben, Costa Concordia liegt zwar weiterhin als Touristenattraktion vor der Insel Giglio, doch deren Tage sind gezählt wie die vom 2012.

Heidi Klum und Seal haben über ein Lifestyle-Magazin ihre Trennung bekannt gegeben, natürlich bleiben sie weiterhin beste Freunde. Tom Cruise bekommt nach der Blitzscheidung von seiner Katie Holmes eine neue Braut von den Scientology-Chefetage ausgewählt. Und wird im 2013 euphorisch über ein Sofa in irgendeiner Talkshow springen und die immerwährende Liebe verkünden.

Der alte Schwede König Carl Gustav meldet auch gute Nachrichten, seine Tochter Victoria hat eine Prinzessin geboren. Selbst der WWF billigt diese neue Wendung der Schwedischen Geschichte, hat er diesmal keinen Bock geschossen, was man vom Spanischen König nicht behaupten kann. Juan Carlos Flinte trifft in Afrika auf Elefanten, die Hüfte zerbricht und dabei fast die Ehe. War es nicht Königin Sofia, die ihn unter dem grauen Tier hervorzog, sondern seine deutsche Freundin Corinna von und zu Sayn-Wittgenstein. Die Engländer feiern das diamantene Thronjubiläum ihrer Queen Elisabeth, Prinz Harry und seine Freunde leichtbekleidete Pokernächte in Las Vegas und Kate mit William glückliche Momente in der Provence. Wer hätte damals gedacht, dass just dort der Willie den königlichen Wonneproppen unter das freigelegte Brüstchen seiner Kate legen würde? Lance Armstrong ist ebenfalls oben ohne unterwegs, hat er schliesslich all seine Gelben Trikots abgelegt.

Ein Forscherteam findet in Genf das Gottesteilchen, der Braunbär M 13 viel Honig im Puschlav und Christoph Mörgeli mehr Zeit, um seine Verschwörungstheorien zu verbreiten, muss er sich nun nicht mehr dem Medizinhistorischen Museum widmern. Die Frage ist bei ihm bloss, ob er als gut verdienender Schlosssprecher noch auf die staatliche Unterstützung der ALV angewiesen ist. Apropos drei Buchstaben: SVP Nationalrat Filippo Leutenegger hat einen Junggesellen-Sohn. Lorenzo, vor kurzem nur seinem Vater bekannt, geistert als Bachelor durch einen Privatsender, küsst ein paar hübsche Froileins, um sich schlussendlich für das eine zu entscheiden, das dann aber schliesslich nicht recht passen will. Janu, vielleicht ist er ja doch lieber unter seinesgleichen. Immerhin bietet sich für beide Leuteneggers im neuen Jahr die Gelegenheit zum ehrlichen Bekenntnis.

Silvio Berlusconi hat sich verlobt, sie, eine glühende Verehrerin seiner selbst – daher passt sie so hervorragend zu ihm – ist 50 Jahre Jahre jünger als er und spielt Bunga Bunga wie andere Karten. Zusammen sind sie glücklich und verschmerzen die geforderte Scheidungssumme seiner Exfrau Veronica Lario: 100'000 Euro. Pro Tag. Und ausserdem hat ein neues Maya-Zeitalter begonnen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten