Mittwoch, 28. Oktober 2009

Amy’s Körbchen

Das Telefon klingelt schrill. Ob ich denn ihre neuen Brüste gesehen hätte, ruft Victoria Beckham aufgeregt in den Hörer. Amy Winehouse hat sich ihre Körbchengrösse von B auf D überdimensionieren lassen, unglaublich! Ihr Vater Mitch Winehouse schwärmt gar öffentlich vom fantastischen Busen seiner Tochter, das ist doch nicht normal, regt sich Vicky laut auf. Vielleicht freut er sich wirklich, geb ich zurück, immerhin war das arme Kind genug gebeutelt vom Drogenschicksal, unzähligen Tattoos auf ihrem feinen Körper, da sind doch zwei neue Brüste etwas Wunderbares, fast Unschuldiges! Ein Geschenk aus dem Chirurgenhimmel, setz ich noch obendrauf. Für das sie knapp 60'000 Dollar hat bezahlen müssen, kräht Victoria, zudem passen sie gar nicht zu ihrem Erscheinungsbild! Vielleicht hat sie einfach einen Airbag gebraucht, geb ich zurück, die Bienenstockfrisur hat sie ja dauernd aus dem Gleichgewicht gehauen, so fällt sie zumindest etwas weicher. Vierzig Kilo Körpergewicht, dünne Beine und nun so riesige Brüste, wer will schon so aussehen, fragt mich Victoria leicht gereizt. Stimmt, denk ich mir, und grad wos mir einfällt, wer der Amy von der Statur her sehr ähnlich sieht, hat Victoria bereits aufgelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten